Blog Archives

Frauen in der Tech-Szene

Dank meinem Engagement in der Gesellschaft für Informatik wurde ich für eine Podiumsdiskussion angefragt. Es ging um die Frage, warum der Frauenanteil in der IT und den technischen Berufen immer noch so gering ist. Hier der Link zum Beitrag: https://www.wissenschaftsjahr.de/2018/neues-aus-den-arbeitswelten/alle-aktuellen-meldungen/oktober-2018/frauen-in-der-tech-szene-wird-die-ausnahme-je-zum-alltag/

Tagged with: , , , , , , ,
Posted in GI, IT allgemein

Die 4 Arten von technischer Dokumentation am Beispiel eines Zitronenkuchens

Am Wochenende war ich in Prag. Die WriteTheDocs Community hatte ihre EU Konferenz und ich, neu in Tech Docs, war zum ersten Mal dabei: http://www.writethedocs.org/conf/eu/2017/ Den Eröffungs-Vortrag hielt Daniele Procida mit dem Titel “The four kinds of documentation, and why

Tagged with:
Posted in Wissensmanagement

Modelle über den Wissenserwerb

Um Meisterschaft zu erreichen, benötigt der Mensch 10000 Stunden Beschäftigung mit einem Thema. Aber nicht jeder erreicht diese Meisterschaft. Und auch einmal erreichte Meisterschaft in einem Gebiet kann wieder verloren gehen, wenn es zu selten praktiziert wird. Um herauszufinden, wie

Tagged with: ,
Posted in Wissensmanagement

What is the difference between a manager and a leader?

I like the differentiation I found at some webpages: Managers focus on things <=> Leaders focus on people Managers do things right <=> Leaders do the right things Managers plan <=> Leaders inspire Managers organize <=> Leaders influence Managers direct

Tagged with:
Posted in Organisationsentwicklung

Aus Änderungswiderständen Veränderungschancen machen

Neulich rappelte in meiner Mailbox ein Artikel von Philine Erfurt über Widerstände bei der Implementierung von Gender Mainstreaming und Diversity Management [1]. Wenige Tage später hatte ich die Gelegenheit, solche Widerstände am eigenen Leibe zu spüren, nachdem ich einen Vortrag

Tagged with: ,
Posted in Organisationsentwicklung

Belohnung statt Bedrohung

Einleitung Dieser Artikel basiert auf dem SCARF Modell [1] und wurde inspiriert durch einen Artikel von Veronika Kotrba und Ralph Miarka [2]. Es beschreibt die Bedürfnisse des Menschen und wie sie im beruflichen Kontext erfüllt werden können bzw. was passiert,

Tagged with: , ,
Posted in Agile

walk and work

Wieder nur Flughafen, Bahnhof, Hotelzimmer und Tagungsraum gesehen? Sie wissen nicht, wie das Wetter an Ihrem Tagungsort war? Keine Ahnung, ob die Sonne schien? Sie hatten wie immer keine Zeit, die Sehenswürdigkeiten der schönen Stadt im Tageslicht zu besichtigen? Haben

Tagged with:
Posted in Agile